Stacks Image 279
Stacks Image 384

Der Verein

MenscHHamburg e.V. ist ein kleiner gemeinnütziger Verein, der sich im Jahr 2011 gegründet hat. Zunächst mit dem vorrangigen Ziel, Spenden für das jährliche Benefiz-Fußballspiel „Kicken mit Herz“ des UKE zu generieren, hat sich der Fokus des Vereins seitdem gewandelt. Im Mittelpunkt der Vereinstätigkeit stehen ganz allgemein die Menschen unserer Stadt. Wir sind 7 aktive Mitglieder, die mit Leidenschaft kreative Ideen entwickeln und umsetzen, um Spenden zu generieren, die vollständig und ohne Umwege dorthin gelangen, wo sie wirklich benötigt werden. Dabei sind wir völlig unabhängig. Aufmerksam die Zustände in unserer Stadt beobachtend, können wir auf diese Weise Menschen spontan und gezielt in den verschiedensten Lebenssituationen finanziell unterstützend zur Seite stehen. Um dieser Idee gerecht zu werden, ist MenscHHamburg kreativ und manchmal unkonventionell. Durch die außergewöhnlich gute Vernetzung der Aktiven des Vereins eröffnen sich stets neue interessante Möglichkeiten, kleine und große Projekte und Aktionen ins Leben zu rufen, die den Menschen in Hamburg zugute kommen.

Der Vorstand

Janette Klauk

Hamburg hat neben viel Sonne auch eine Menge Schattenseiten. Ich möchte für ein kleines bisschen mehr Sonne sorgen!

Oliver Fuchs

Nicht nur einen Geldbetrag spenden, sondern aktiv an Projekten mitwirken.

Lars Meier

Es gibt viele Gründe etwas zu tun, aber nur einen sich nicht zu engagieren: Bequemlichkeit!

Max Paatz

Jeder kann helfen, damit es Anderen besser geht. Es sind manchmal die kleinen Gesten, die viel bewirken.

Tim Petermann

Mit den Mitteln, die einem zur Verfügung stehen Akteur sein, nicht nur Zuschauer.

Kontakt


MenscHHamburg e.V.
Susannenstraße 26
20357 Hamburg
Germany


040 - 79 755 78 - 20


040 - 79 755 78 - 11


info@menschhamburg.de


www.menschhamburg.de

Impressum

Vorstand: Janette Klauk, Oliver Fuchs, Lars Meier, Max Paatz, Tim Petermann
Vereinsregister: Amtsgericht Hamburg VR 21332
Redaktionell verantwortlich: Janette Klauk
Rechtliche Hinweise: Jede auszugsweise oder gewerbliche Nutzung der Inhalte dieser Website bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung von MenscHHamburg e.V. Bezüglich fremder Inhalte, die uns Kunden und Partner zur Verfügung stellen, wird keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen und jede Haftung ausgeschlossen. Für Internetseiten Dritter, auf die durch Hyperlink verwiesen wird, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. MenscHHamburg e.V. hat keinen Einfluss auf Inhalt und Gestaltung der verlinkten Seiten und übernimmt keine Verantwortung für diese Seiten. Dies gilt ebenso für Hyperlinks, die von Webseiten Dritter auf die Website von MenscHHamburg e.V. führen. Die Nutzung von Hyperlinks, die zu Seiten außerhalb dieser Website führen, erfolgt auf eigene Verantwortung der Nutzer.


Projekte und Aktionen

Stacks Image 392

Projekte & Aktionen

MenscHHamburg e.V. unterstützt mit seinen Einnahmen auf unbürokratischem Wege Hamburger Projekte.

Der Verein organisiert zur Mittelerzielung diverse Veranstaltungen und nutzt sein Netzwerk an Unternehmern und Entscheidern wie Michael Meeske (1. FC Nürnberg, ehemals FC St. Pauli 1910 e.V.), Lars Meier (PReventas Hamburg) oder bekannten TV-Persönlichkeiten wie Tobias Schlegl. Julia Westlake und Alexander Bommes.

Jeder kann helfen, egal ob mit Geld, Sachleistungen oder persönlichem Einsatz.
Stacks Image 5127
NEON Kunstaktion »Das ist Kunst! Das muss weg!« ein voller Erfolg
Wie angekündigt fand am am 17.12.2015 in der Kunsthalle Hamburg die Vernissage zum Start des Spendenprojektes #NEONKUNST statt. Sage und schreibe 15.201€ sind nun zusammen gekommen und dienen der Finanzierung von Bildungs- und Freizeitangebote für Flüchtlingskinder und Jugendliche.

Mehr zur erfolgreichen NEON Kunstaktion erfahrt Ihr hier: http://blog.neon.de/2016/01/unsere-neon-kunstauktion-war-ein-voller-erfolg/
Stacks Image 4878
MenscHHamburg e.V. goes Art
Am Donnerstag, 17.12.2015 findet in der Kunsthalle Hamburg die Vernissage zum Start des Spendenprojektes #NEONKUNST statt. Das NEON-Magazin hat acht junge Künstler gebeten, ein Bild für den guten Zweck zu versteigern. Die Werke der acht Künstler werden auf der Kunstausstellung im Kunsthaus ausgestellt und bis zum 21. Dezember auf NEON.de und auf der NEON-Facebook-Seite online verkauft. Der Erlös kommt MenscHHamburg e.V. zugute. Vielen Dank NEON für die tolle Aktion!
Stacks Image 556
#moinmoinrefugees
coming soon…
Stacks Image 4918
1. Hamburger Kamelrennderby - Dom gelaufen!
Am Samstag, 28. November 2015 fanden zum ersten Mal die Hamburger Meisterschaften im Kamelrennen auf dem Hamburger Dom statt. In dem von MenscHHamburg e.V. initiierten Wettbewerb wurden insgesamt vier Wanderpokale in vier Disziplinen vergeben. Dabei traten im "PSD-Bank-Pokal" Hamburger Firmen gegeneinander an, den "Welt-Hamburg-Pokal" bestritten Medienschaffende und im "Gude-Leude-Pokal“ spielten Prominente. Der beste Einzelspieler wurde ebenso ermittelt.

Insgesamt kamen bei der Spendenaktion rund 80 Teilnehmer und durch die Verdoppelung der PSD Bank eine beachtliche Spendensumme von 14.444 Euro zusammen. 1.444 Euro davon gingen an den Sieger des "PSD-Bank-Pokals", die Gründer der Kleiderkammer in den Messehallen, Hanseatic Help. Die Agentur feinbrand holte sich in einem spannenden Kamelkopf-an-Kamelkopf-Rennen den "Welt-Hamburg-Pokal". Den "Gude-Leude-Pokal“ erkämpfte sich Nico König. Bester Einzelspieler wurde unser Vereinskollege Oliver Fuchs.
Nach dem schweißtreibenden Wettkampf gab es eine Stärkung im east Hotel. Die Welt Hamburg berichtete ausführlich.

Hier gibt’s Impressionen

MenscHHamburg e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern, Spendern und Helfern für die tolle Aktion. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung in 2016!
Stacks Image 1198
Stacks Image 1199
Stacks Image 1200
Stacks Image 1207
Stacks Image 1210
Stacks Image 1213
Stacks Image 1216
Hanseatic Help e.V. - Sieger des „PSD Bank“-Pokals (Firmen-Cup)
Stacks Image 1219
feinbrand - Sieger des „WELT“-Pokals (Medien-Cup)
Stacks Image 1222
Stacks Image 1230
Stacks Image 1234
Frank Neitzel (PSD Bank) und Lars Meier (Vorstand MenscHHamburg)
Stacks Image 1237
Nico König - Sieger des „Gude Leute“-Pokals (Promi-Cup) und Oliver Fuchs - Sieger der Einzelwertung
Stacks Image 1267
Hamburg pflanzt Trinkwasser
coming soon…
Stacks Image 1299
Welttrinkgeldtag
Am 21. Mai 2015 wird erstmalig der Welttrinkgeldtag stattfinden. An diesem Tag sind alle Besucher der teilnehmenden gastronomischen Betriebe dazu aufgerufen, mehr Trinkgeld zu geben. Der Gesamtwert, der an diesem Tag zusammenkommt, wird an MenscHHamburg e.V. gespendet. Es wird eine voll absetzbare Spendenbescheinigung ausgestellt. Die Angestellten dürfen ihr Trinkgeld selbstverständlich behalten. Durch einen Sticker an der Eingangstür und einen Einleger in der Speise- oder Getränkekarte werden die Besucher auf den Welttrinkgeldtag aufmerksam gemacht. Alle Restaurants, Bars, Cafés und auch Imbisse sollten den Tag dazu nutzen, sowohl ihren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun als auch einen wohltätigen Zweck zu unterstützen. Machen Sie auch mit!
Stacks Image 1363
Schulausflug in den Heide Park
Am 09. Oktober 2014 ermöglichte MenscHHamburg e. V. in Kooperation mit dem Heide Park Resort 58 Kindern der Schule Am Schleemer Park in Billbrook einen Schulausflug der besonderen Art.

An besagtem Tag wartete morgens um 8 Uhr ein großer Bus auf die Kinder mit ihren 8 Betreuern, um die insgesamt fünf Klassen der Schule in den beliebten Freizeitpark zu bringen. Vor Ort erlebten die Kinder einen unbeschwerten Tag mit Karussell- und Achterbahnfahrten, einer Zirkusshow und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten. Einen so außergewöhnlichen Ausflug hatte die Schule bisher noch nicht unternommen – in erster Linie, weil ihr die finanziellen Mittel dafür fehlten. Die - zur Zeit- ca. 110 Schüler des Standortes Billbrookdeich kommen zum großen Teil aus der Wohnunterkunft Billstieg. Fast alle haben Migrationshintergrund. Die Kinder kommen schwerpunktmäßig aus dem ehemaligen Jugoslawien, Rumänien, Bulgarien, Afghanistan, Ghana, Polen und Russland. Die größte Gruppe bilden die Kinder aus Roma Familien.

MenscHHamburg unterstützte in diesem Fall den Schulverein, um den Ausflug für die Kinder aus den oftmals sozial schwachen Familien für die Schule zu organisieren. Michael Buckow, Mitglied der Schulleitung, fasst zusammen: „Vielen Dank für das wunderschöne Erlebnis. Die Kinder hatten den ganzen Tag großen Spaß! Rundum war die gesamte Aktion gelungen!
Stacks Image 1410
Von wegen Stille Nacht
Die übrigen 2.000 € aus der Aktion 100 Mäntel für 100 Obdachlose, kommen obdachlosen Hamburgern an anderer Stelle zugute. Sie fließen direkt in die Organisation der Hinz und Kunzt Weihnachtsfeier, die am 11. Dezember 2013 in den Räumen der Trabrennbahn Bahrenfeld stattfindet. Unter dem Motto „Mehr als eine warme Mahlzeit“ können etwa 340 Obdachlose mal wieder nach Herzenslust schlemmen. Die Rockabilly-Popsounds der Rockhouse Brothers sorgen für ausgelassene Stimmung. Prominente Hamburger wie Ingo Pohlmann, Johannes Oerding, Arne Jessen und Rolf Fuhrmann und viele MenscHHamburg Mitglieder und Freunde stehen den Organisatoren tatkräftig zur Verfügung.
Stacks Image 1450
100 Mäntel für 100 Obdachlose in Hamburg
Im November 2013 rufen MenscHHamburg e.V. und alster radio 106.8 die Hamburger auf, für warme Mäntel für obdachlose Hamburger zu spenden. Insgesamt spenden die Hamburger 7.000€, wovon 5.000€ direkt in den Erwerb von 100 warmen Wintermänteln fließen. MenscHHamburg Vorstand Jeanette Klauk übergibt die Mäntel am 5. Dezember 2013. Der Kampf gegen die Kälte ist gewonnen!
Stacks Image 1490
Kicken mit Herz
Seit dem Start von „Kicken mit Herz“ haben wir diese Aktion gerne unterstützt und begleitet. Zusammen mit uns wurde das Spiel von Prominenten gegen UKE-Ärzte zum großen und überaus beliebten Event, das aus Hamburg nicht mehr wegzudenken ist. Viele Marken, Medien und prominente Menschen konnten wir gemeinsam mit dem UKE animieren, die tolle Idee zu unterstützen. Seit 2012 bündeln wir unsere Kräfte bei anderen Aktionen.


Spenden und Unterstützung

Stacks Image 400

Spenden

Nach § 5 KStG ist MenscHHamburg e.V. als gemeinnütziger Verein anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Ihre Spenden sind daher steuerlich voll absetzbar. Alle Zuwendungen werden satzungsgemäß verwendet.

Kontoinhaber: MenscHHamburg e.V.
Bank: Hamburger Volksbank
BIC: GENODEF1HH2
IBAN: DE23 2019 0003 0020 0070 00
Bankleitzahl: 201 900 03
Kontonummer: 2000 7000

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Unterstützung

MenscHHamburg ist stets offen für neue kreative Ideen und Denkanstöße, um mit schönen Momenten schöne Momente zu schaffen.
Von Sachspenden bitten wir abzusehen. Die logistische Abwicklung einer gerechten und zweckdienlichen Verteilung von Sachspenden ist uns derzeit leider nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Stacks Image 1265
Stacks Image 412
Moin Moin
Wir lieben Hamburg. Und teilen es gerne – allerdings nur mit der richtigen Art von Besuchern.

Hamburg Marketing und Hamburg Tourismus geben Millionen für Kampagnen und Veranstaltungen aus, damit wir jedes Jahr neue Besucherrekorde brechen. Die Idee, die olympischen Spiele 2024 auszurichten, elektrisiert die Stadt. Hamburg boomt und es geht uns gut. Nur ein Aspekt kratzt am allgemeinen Glücksgefühl: Die Flüchtlingsthematik lässt alle positiven Meldungen und die großen Ziele unserer Stadt irrelevant und oberflächlich erscheinen.
Ohne zumindest eine lokale Lösung für diese Problematik zu finden, wird immer ein Wermutstropfen bleiben. Also gilt es, das Thema anzupacken. Nur gemeinsam, also im Schulterschluss zwischen Wirtschaft, Behörden, Politik und Bürgerinnen und Bürgern, können wir der großen Anzahl an Schutzsuchenden gerecht werden. Wenn wir den Flüchtlingen nicht gemeinsam helfen und nach Monaten der Angst und des Grauens ein schönes Zuhause geben, dann sind wir der Olympischen Spiele auch nicht würdig. Als Anwärter auf die Olympischen Spiele schaut die Welt auf uns – und wir sollten jetzt handeln und die Politik unterstützen. Die Menschen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan und vielen anderen Ländern haben unsere Hilfe und Solidarität nicht nur verdient – wir sind verdammt noch mal verpflichtet zu helfen. Ganz gleich, ob aus christlicher Nächstenliebe oder menschlicher Logik. Wer jetzt schweigt und tatenlos zusieht, macht sich schuldig, und wer dagegen wettert oder Gewalt anwendet, macht sich nicht nur strafbar, sondern hat in dieser Stadt und diesem Land nichts zu suchen. Hamburgs Reichtum beruht auf den guten und engen Beziehungen zu anderen Ländern und Kulturen. In der Hafenstadt Hamburg gehören Toleranz, Hilfsbereitschaft und bürgerliches Engagement zu den Grundfesten.

In dieser Tradition rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich zu diesen Grundsätzen zu bekennen. Die Initiative #moinmoin refugees von MenscHHamburg e.V. soll zeigen, dass wir lauter sind als der rechte Mob oder die argumentlosen Asylkritiker. Egal ob reich oder arm, wer jetzt nicht aufsteht und den Neubürgerinnen und -bürgern seine Solidarität zeigt, versteht nicht, warum wir seit gut 70 Jahren keinen Krieg mehr in Westeuropa haben und weiß es auch nicht zu schätzen, dass wir einer Generation angehören, die nicht bedroht oder vertrieben wurde.
Die Anstecker mit #moinmoin refugees-Schriftzug sind die Hamburger Art, zusammen zu stehen und seine Hilfsbereitschaft zu signalisieren. Wir rufen den Flüchtlingen ein hanseatisches „Herzlich willkommen“ zu. Wir haben Respekt vor allen, die mit anpacken, statt die Arme zu verschränken. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, sagte schon Erich Kästner. Wir sagen: Zeigen Sie es auch und heften sie sich den Button an. Lieber eine zerstochene Bluse als ein weiteres verhindertes Flüchtlingsheim.

Die Buttons liegen für Privatpersonen zur Abholung in einigen Gastronomiebetrieben (Bullerei, lütt’n grill, east Hotel) bereit. Firmenpakete gibt es gegen Bestellung unter moinmoin@menschhamburg.de (Firmenpaket á 100 Buttons für EUR 100,00€) zu kaufen.

In den kommenden Wochen werden unter diesem Motto weitere Aktionen folgen.
In eigener Sache
Moin Moin liebe MenscHHamburger und Freunde der guten Tat,

zunächst einmal ein großes Dankeschön für die durchweg positive Resonanz auf unsere kleine Button-Aktion. Hamburg steht auf und so viele sind dabei. Danke!

Toll zu sehen ist aber auch, dass nicht nur wir uns Gedanken über die Flüchtlingsthematik machen. Wohin man dieser Tage schaut, formieren sich Mitbürgerinnen und Mitbürger auf verschiedenste Weise um sich gemeinsam zu engagieren. Eine Vielzahl verschiedener Ideen sind so bereits entstanden und diverse Aktionen und Veranstaltungen angekündigt. Klar ist, Hamburg ist bunt, Hamburg ist kreativ und Hamburg packt an.
Wie der Zufall nun so spielt, ist etwa zur gleichen Zeit wie unsere Button-Aktion eine andere Aktion an den Start gegangen, die ebenfalls unter dem Slogan Moinmoin Refugees jedoch mit einem etwas anderen Logo vor allem bei Facebook für eine große Party auf der Reeperbahn wirbt, deren Einnahmen den in Hamburg ankommenden Flüchtlingen zugutekommen sollen. Wir finden, das ist eine tolle Idee, die viel Gutes bewirken kann.
Wir möchten Euch jedoch aus verschiedenen Gründen an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass es sich bei der angekündigten Party nicht um eine Veranstaltung bzw. Aktion von MenschHamburg e.V. handelt. Weder die Organisation noch die Durchführung der Party liegt in der Verantwortung von MenscHHamburg. Für jegliche Art von Anfragen und Informationen zu der Party, wendet Euch bitte an die Organisatoren.
Der Claim Moinmoin Refugees gehört nicht MenscHHamburg e.V. Ganz Hamburg sollte die Flüchtlinge auf diese Weise begrüßen; egal, ob durch das Tragen eines Buttons oder das Zappeln auf einer Party. Je vielfältiger desto besser.

Janette Klauk, Lars Meier, Max Paatz. Tim Petermann
(Vorstand MenscHHamburg e.V.)
Spenden
Stacks Image 2217
Nach § 5 KStG ist MenscHHamburg e.V. als gemeinnütziger Verein anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Ihre Spenden sind daher steuerlich voll absetzbar. Alle Zuwendungen werden satzungsgemäß verwendet.

Kontoinhaber: MenscHHamburg e.V.
Bank: Hamburger Volksbank
BIC: GENODEF1HH2
IBAN: DE23 2019 0003 0020 0070 00
Bankleitzahl: 201 900 03
Kontonummer: 2000 7000

Stichwort: moinmoin refugees

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Von Sachspenden bitten wir abzusehen. Die logistische Abwicklung einer gerechten und zweckdienlichen Verteilung von Sachspenden ist uns derzeit leider nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ideen